24. Oktober 2009
Gemeinsam leben - einander helfen

Vorausgegangen war ein Exkurs ins Kloster Zehdenick unter der sachkundigen Führung von Pfarrer Rahner, und das berühmte Zehdenicker Altartuch aus dem 13. Jahrhundert inspirierte sie dann auch zu einer Gemeinschaftsarbeit.
Allerdings wurden die einzelnen Motive nicht gestickt, sondern mit Acrylfarben auf Keilrahmen gemalt.

Anfängliche Befürchtungen der Teilnehmer, dass sie "gar nicht malen könnten", erwiesen sich - wie von Elfi und Petra erwartet - als vollkommen unbegründet. Nachdem die beiden das bislang in den Jugendlichen schlummernde kreative Potential erst einmal geweckt hatten, waren alle mit Begeisterung und Freude bei der Sache.

Dieses Motto setzten 22 junge Leute aus Berlin und Brandenburg im Rahmen einer Aktionswoche der Adventjugend auf recht vielfältige Art und Weise in die Tat um: im Obdachlosen-Café, als Ferienbetreuung für Kinder oder in einem Altenheim beispielsweise.

Am Sonnabend, dem 24. Oktober, trafen sie sich in unserer Galerie zu einem Workshop mit Elfi Klepsch und Petra Schier, um sich mit dem Thema und ihren eigenen Erfahrungen dazu auch künstlerisch auseinanderzusetzen.

Gemeinsam leben - einander helfen
Angeregt wurde über Bildideen diskutiert und bei ihrer Umsetzung half man sich gegenseitig. Am Ende fügten sich die Einzelbilder zu einem eindrucksvollen Gesamtkunstwerk, auf das alle Beteiligten stolz sein können.
Gemeinsam leben - einander helfen Gemeinsam leben - einander helfen
 
Gemeinsam leben - einander helfen Gemeinsam leben - einander helfen
 
Gemeinsam leben - einander helfen Gemeinsam leben - einander helfen
 
Gemeinsam leben - einander helfen
nach oben
© 2018 Kunstfreunde Zehdenick e.V.