Sonntag, 31. März 2019
In anderer Zeit unterwegs

oder Vom Löwen-Raub in Oberhavel
von Liane Wolski und Petra Schier
Das schöne Frühlingswetter lockte schon am Sonntagvormittag zu einem Spaziergang durch die Natur. Eine kleine Wanderung durch die Mark Brandenburg sozusagen. Und zum Glück haben wir ja heutzutage überall unser Smartphone dabei. Nicht nur wegen der Fontane App.
Denn mit dem Handy hat man auch immer die Zeit im Blick. Die aktuelle Zeit! In der Nacht vom 30. auf den 31. März wurden die Uhren im Land wieder eine Stunde vorgestellt.

Und das hatte ich diesmal zum ersten Mal vergessen.
Die Uhren im Haus tickten noch nach Winterzeit...
Aber der Technik sei Dank war ich pünktlich zur Lesung bei den Zehdenicker Kunstfreunden und lustwandelte in Gedanken in anderen Zeiten, von einem Schloss ins andere. „Fontanes Fünf Schlösser“ in Wort und Bild herrlich herrschaftlich publiziert vom Autor Robert Rauh. Genau.
Und was hat es nun mit den Löwen auf sich? Die standen rechts und links am Eingangsportal des Schlosses Hoppenrade... und waren eines Tages weg. Die Russen waren es (diesmal) nicht. Soviel steht fest. Und letztendlich ist ein Leu nach der Wende wieder aufgetaucht. Die Geschichte dazu ist spannend wie ein Krimi und lustig wie eine Komödie. Alle Details stehen in Rauhs Schlösser-Buch.
Nach dem zweiten Löwen wird übrigens noch gesucht. Wenngleich… eine Spur gibt es bereits. Wer weiß...

Es wird eine Zeit geben, in der beide Löwen wieder rechts und links am Eingang die Besucher von Hoppenrade begrüßen. Da bin ich mir sicher.
nach oben
© 2020 Kunstfreunde Zehdenick e.V.