5. März - 9. April 2017
Von Berlin nach Zehdenick

Raus aus dem Großstadtgetümmel - rein in die Kleinstadt.
Es fing harmlos an mit einem kleinen Wochenendhaus in der Altstadt. Vorne unscheinbar, hinten raus mit Garten. Schon donnerstags kam die Vorfreude auf eine Auszeit von Berlin und auf drei Tage im Grünen. Das haben Anke Treichel und ihre Familie jetzt jeden Tag – sie gehören zu den Zuzüglern, die Zehdenick derzeit wachsen lassen. Fünf Jahre in Folge kamen mehr Menschen in die Havelstadt als Einwohner weggezogen sind – 2016 blieb ein Zuwachs von 50.
Bei Anke Treichel und ihrer Familie reifte der Entschluss rauszuziehen über sechs Jahre. 2010 kauften sie das kleinste Haus in der Mühlenstraße. Seit einem Jahr leben sie darin. Die Einschulung von Tochter Emilia war mit ausschlaggebend dafür, die Großstadt zu verlassen, und für Anke Treichel ein guter Grund, einen Cut zu machen.
Im März 2016 begann der Umbau des Wochenendhauses zum Lebensmittelpunkt, im August kam Emilia in Zehdenick in die Schule.
"Für uns fühlt es sich gut an, sie kann hier anders aufwachsen, einfach die Tür aufmachen und im Garten sein, mit Freunden aus der Straße spielen, ohne Stress, ohne Lärm", sagt die 45-Jährige, die sich an den Rhythmus der Kleinstadt auch erst gewöhnen musste. "In Berlin hat man das Gefühl, schnell sein zu müssen, alles am besten schon gestern erledigt zu haben. Die innere Umstellung dauert, aber man lernt hier, geduldiger mit sich und anderen zu sein."
 
Mit ihrer Ausstellung "Neue Heimat" machte Anke Treichel der Havelstadt jetzt eine erste Liebeserklärung.
In der Galerie der Kunstfreunde sind Fotos zu sehen, die sie beim Entdecken und Kennenlernen geschossen hat – mit einem Blick weniger für das Offensichtliche, sondern für das Ungewöhnliche. Etwa für den Kater, der seine Tage am Bahnhof verbringt und den Reisenden nachsieht oder für Fassaden, die noch Geschichte haben. "Es ist schön, dass nicht alles perfekt ist und manches noch im Dornröschenschlaf liegt", sagt Treichel.
In der Havelstadt ist ihre Freude an der eigenen Kunst zurückgekehrt, am Malen und am Fotografieren.
So kam die Grafikdesignerin auch zu den Kunstfreunden.

[ Cindy Lüderitz ]
Für weitere Informationen und Terminvereinbarungen erreichen Sie uns per E-Mail: info(at)kunstfreunde-zehdenick.de und telefonisch: 03307 2666 oder 0173 5294078
Besuchen Sie uns in der Galerie der Kunstfreunde Zehdenick e.V., Marktstraße 15 (in der Remise auf dem Hof bei der GEWO Zehdenick), 16792 Zehdenick

Wir freuen uns auf Sie.
nach oben
© 2020 Kunstfreunde Zehdenick e.V.