17. April 2016
Ulrich Drewin
Bereits im Jahr 2009, als Ulrich Drewin diesen Vortrag anlässlich der Zehdenicker Kulturwochen erstmalig hielt, war das Interesse an diesem Kapitel der Stadtgeschichte groß und der Saal sehr gut gefüllt. So war es auch diesmal.
Unsere zahlreichen Gäste betrachteten zunächst interessiert die historischen Postkarten in unserer Ausstellung und folgten gern der Einladung zu Kaffee und Kuchen.
Sigrid hatte den perfekten Überblick und sorgte umsichtig für Nachschub, so dass sich jeder wohlfühlte.

Dann traten wir gemeinsam eine spannende und sehr aufschlussreiche Zeitreise in das Zehdenick vor ca. 100 Jahren an, während der wir nicht nur erfuhren, wo sich einst die mehr als 50 Kneipen, Gasthöfe, Restaurants, Hotels und Cafés befunden und wie sie damals ausgesehen hatten.
 
Ulrich Drewin zeigte viele Fotos von Inneneinrichtungen, Theken, Tanzsälen, Biergärten, Konzertmuscheln, Veranstaltungsplakaten, die er in den letzten Jahren zusammengetragen hat, und plauderte darüber und natürlich auch über wechselnde Besitzer, Gäste und Feierlichkeiten. Es gab kaum etwas, das er nicht wusste. Vornehmlich die älteren Besucher konnten Vieles wiedererkennen und aus eigener Erinnerung bestätigen. Angeregte Unterhaltungen entspannen sich, denen Einheimische und Neu - Zehdenicker gern lauschten.

Am Ende gab es Dank, wohlverdiente Anerkennung und Applaus für Zehdenicks unermüdlichen Stadthistoriker.
nach oben
© 2018 Kunstfreunde Zehdenick e.V.